a

Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Adenean sollicitudin, lorem quis bibendumi auctor, nisi elit consequat ipsum, necun sagiti tis sem nibh id elit. Duis sed odio sit amet nisi elit conseq sequat ipsum elit.

Image Alt

Pisco Punch lives again!

Pisco Punch lives again!

Um den ältesten klassischen Pisco-Cocktail zurück ins Gedächtnis und auf die Barkarten zu bringen, veranstaltet Perola die erste BARSOL Pisco Punch Competition unter dem Titel „Pisco Punch lives again!“. Der Sieger des deutschlandweiten Wettbewerbes gewinnt eine Reise nach Lima vom 19. – 25. August 2019 und erhält die Möglichkeit, die größte Cocktail-Convention Südamerikas, die Clase Maestra, zu besuchen. Darüber hinaus präsentiert der Gewinner seine Fertigkeiten in zwei Gastschichten in einer der Top-Bars Limas, und besucht die Bodega San Isidro, Heimat von BARSOL Pisco. 

Ein Pisco Punch von Andy Valderrama.

Ein Pisco Punch von Andy Valderrama.

Die Geschichte des Pisco Punch

Im Jahr 1887 erschuf Duncan Nicol, auch bekannt als „Pisco John“, in San Francisco den Pisco Punch. Die Zutaten: Pisco aus der aromatischen Italia-Traube, Limettensaft, Ananaszucker und eine Geheimzutat, die Nicol bis an sein Lebensende niemandem preisgab. Der Cocktail galt jahrelang als angesagtester Drink der Stadt, und entwickelte sich lange vor Entstehung des Pisco Sour zum ersten großen Pisco-Cocktail. Die Geheimzutat liefert bis heute Gesprächsstoff: Teils wurde sie als rötliche Tinktur beschrieben, teils wird vermutet dass es sich um Kokain handelt, dessen Konsum seinerzeit noch legal war. Doch eines ist sicher: Die Zutat hatte es in sich, denn Pisco John erlaubte seinen Gästen maximal den Konsum von zwei Pisco Punch.

Der Wettbewerb: erschafft euren eigenen Pisco Punch-Twist

Um den Cocktailklassiker neues Leben einzuhauchen, ruft Perola professionelle Bartender auf, den Pisco Punch neu zu interpretieren und ein Stück Cocktailgeschichte zurück in die Barszene von heute zu bringen. Dabei ist es nicht das Ziel, möglichst nahe an das Originalrezept zu gelangen, sondern vielmehr eine individuelle, kreative und selbstverständlich wohlschmeckende Variation des Pisco Punch zu erschaffen.

Um am Wettbewerb teilzunehmen, senden Bartender bis zum 07. Juli 2019, 23:59 Uhr ihre Bewerbung an piscopunch@perola.eu. Die Einsendung setzt sich aus dem Rezept sowie hochwertigen Bildern des Bartenders und des Drinks zusammen. Mit Abgabe der Bewerbung geben die Teilnehmer der Perola GmbH automatisch die Freigabe zur Nutzung der Bildrechte.

Für das Rezept müssen die Teilnehmer folgende Kriterien beachten:

  • Die Hauptkomponente des Drinks muss der Pisco BARSOL Italia oder BARSOL Mosto Verde Italia sein (mind. 4cl).
  • In Anlehnung an das ursprüngliche Rezept muss Ananas in einer beliebigen Form Teil der Zutaten sein.
  • Selbstgemachte Zutaten (Stichwort „rote Tinktur“) sind willkommen. Solltet euer Drink es unter die besten 8 schaffen, benötigen wir diese Zutaten allerdings für das Finale, in einer Menge, die für 3 Drinks ausreicht.

Nach Einsendeschluss wird eine mehrköpfige Jury unter der Leitung von BARSOL Pisco Brand Ambassador Timm Werner die acht interessantesten Neuinterpretationen auswählen und im Zeitraum vom 08. – 14. Juli 2019 auf Facebook und Instagram vorstellen. Die Bewertungskriterien für die Auswahl der Finalisten sind die Originalität des Drinks, die Präsentation des Drinks und die geschmackliche Bewertung.

Nach Ausmixen der Drinks durch Timm Werner und Bewertung durch die Jury, werden die Plätze 1 – 3 am 16. Juli 2019 über die sozialen Medien bekanntgegeben, und der Sieger darf sich auf eine unvergessliche Reise nach Peru zur Clase Maestra sowie zur Bodega San Isidro freuen.

Post a Comment

X