a

Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Adenean sollicitudin, lorem quis bibendumi auctor, nisi elit consequat ipsum, necun sagiti tis sem nibh id elit. Duis sed odio sit amet nisi elit conseq sequat ipsum elit.

Image Alt

Cindy – was trinkt unsere Event-Managerin?

Cindy – was trinkt unsere Event-Managerin?

Hm, was trinke ich gern? Nach knapp einem halben Jahr bei Perola wird es jetzt doch mal Zeit, dass ich diese Frage beantworte. Schließlich hatte ich inzwischen auch genug Zeit, um mich einmal durch’s Portfolio zu verkosten. Aber erstmal kurz zu mir: Im September 2017 habe ich als Event-Managerin angefangen und seitdem gut zwei Dutzend Messen organisiert und besucht.

Mein erster Job direkt nach dem Marketing-Masterstudium – für das bin ich damals aus meiner Heimat Dresden hier nach Nürnberg gezogen und wollte dann auch nicht mehr weg. Weil mir Planung und Organisation liegt, war Event Management einfach der logische Schritt. Dass ich jetzt jeden Tag mit leckerem Gin und Rum zu tun habe, ist dann noch das Sahnehäubchen obendrauf.

Cindy und Rum: Es ist kompliziert

Und das, obwohl ich mich vor meinem Job bei Perola so gar nicht mit dem Zuckerrohr-Schnaps beschäftigt habe, außer gelegentlich mal auf Partys oder in der Disco. Rum war für mich einfach nur das Zeug, das man in die Cola kippt, etwas für Longdrinks. Mir die Spirituose mal näher anschauen oder verschiedene Rums durchprobieren? Kam mir nie in den Sinn, wieso auch?

Dass das ab jetzt anders wird, war eigentlich schon auf meiner ersten Spirituosen-Messe klar. Noch keinen ganzen Monat da, fuhr ich zusammen mit Arno zum Vienna Rum Festival. Dort füllte der Chef erstmal meine Wissenslücken – und mich im Laufe der Produktschulung versehentlich fast ab: La Hechicera aus Kolumbien, diverse Rums verschiedensten Alters von der Compagnie des Indes und die Rums von Cihuatan aus El Salvador. Das war ganz schön viel auf einmal.

Cindy mag’s süß

Was ich aus diesem Tasting – und seitdem auch jeden Tag bei meiner Arbeit – gelernt habe, waren zwei Dinge: Zum einen, dass Rum nicht gleich Rum  ist; verschiedene Sorten können komplett unterschiedlich schmecken von kräftig-komplex bis hin zu süß und cremig. Zum anderen habe ich gelernt, das Letzteres genau mein Ding ist – in den Cihuatan 8 habe ich mich entsprechend sofort verliebt: Kaffee, Vanille, Schokolade, ein Rum nach meinem Geschmack. Und ja: endlich auch mal einer, in den keine Cola kommt.

Post a Comment

X